menu

News

Wird niemand mehr awa’ahdah sagen?

posted in Uncategorized by

Im Januar 2008 ist Marie Smith Jones, besser bekannt unter dem Namen Udach’ Kuqax’a’a’ch’, der „ein Schall, der die Menschen aus der Ferne zurückruft“ bedeutet, gestorben. Sie war 89, blind, starke Raucherin und ehemalige Trinkerin.

Doch wer war Marie wirklich und weshalb wollte der kanadische Journalist Mark Abley über ihre Geschichte in The Guardian berichten? Warum wurde ihr Tod „nicht nur als eine persönliche Tragödie, sondern auch als kulturelle Katastrophe“ bezeichnet? Marie war der letzte Mensch auf der Welt, der die indigene Sprache der Eyak, einem Stamm aus dem Süden Alaskas, sprach und mit ihrem Tod ist nicht nur eine Sprache ausgestorben, sondern auch die Identität und die Kultur eines gesamten Volkes.

Sprachen sind nicht nur ein Kommunikationsmittel: Sie sind Hüter der Geschichte und der Traditionen und spielen eine wesentliche Rolle bei der Erziehung und der sozialen Integration. Trotz ihres unschätzbaren Wertes sterben viele Sprachen überall auf der Welt in einer allarmierenden Geschwindigkeit aus und die Mehrzahl davon sind gerade indigene Sprachen, wie die der Eyak. Die Zahlen sprechen für sich: 370 Millionen Menschen, die in 90 Ländern leben – das entspricht 5 Tausend Kulturen und 2680 indigenen Sprachen, die überall auf der Welt in Gefahr sind.

Daher haben die Vereinten Nationen das Jahr 2019 zum Internationalen Jahr der indigenen Sprachen (#IYIL2019) erklärt, mit dem Ziel, die Menschen für die Bedeutung der autochthonen Sprachen und der Bewahrung der kulturellen Vielfalt unserer Erde zu sensibilisieren.

Ein Weg, der 2007 mit der Annahme der Erklärung über die Rechte der indigenen Völker beschritten wurde und der 2019 in einer Reihe internationaler Veranstaltungen gipfelt, die darauf ausgerichtet sind, einen echten sozialen Wandel im Hinblick auf die Thematik der indigenen Sprachen und der Rechte jener herbeizuführen, die diese sprechen, denn, wie Federico Fellini einst sagte: „Eine andere Sprache ist eine andere Sicht auf das Leben“.

Wenn Sie mehr über die Initiativen des IYIL2019 wissen möchten, besuchen Sie die Website: https://en.iyil2019.org/

*(AdV) awa’ahdah bedeutet „Danke“ in der Sprache der Eyak.

05 Jun, 19

 

 

Lesen Sie auch